Lucrezia Markt seit 1982

Seit 1982 Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt in Regensburg

Als damals der erste Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt, durch den Arbeitskreis Kultur Regensburger Bürger und einer Gruppe Kunsthandwerker ins Leben gerufen wurde, war es Ziel einen Markt mit stimmungsvoller Atmosphäre zu schaffen, in dessen Rahmen ein Gemeinschaftsgefühl entsteht.

Musische- und handwerkliche Kunst sollten sich begegnen, Kinder mit einbezogen werden, und somit ein vielseitiger Markt entstehen.

Was so zuerst als Versuch in einem kleinen Rahmen, gerade mal vom 17.-23. Dez., im Thon- Dittmer- Hof stattfand, ist heute aus dem vorweihnachtlichen Regensburg nicht mehr wegzudenken.

Auch als der Markt 1985 auf den frisch sanierten Haidplatz umzog, damals noch in offenen Buden, die morgens ein- und abends ausgeräumt wurden und ohne jegliche Heizung, blieben die Grundprinzipien: Eigenorganisation, Eigenproduktion und Eigenverkauf unverrückbar und sind es auch heute noch.

1986 Wurde der Förderkreis der Regensburger Kunsthandwerker e.V. gegründet, der seither in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Regensburg diesen Markt organisiert.

1987 etabliert sich der Markt auf dem Haidplatz und auch wie im Vorjahr zogen die Kunsthandwerker, Heinz Bosch und den original Negerländern folgend auf den Marktplatz ein (das waren noch Zeiten).

1988 Schaffen die Kunsthandwerker eigene Buden an, um ein einheitliches Marktbild zu schaffen. (Kunsthandwerker schaffen immer)

1989 Ihre Durchlaucht Fürstin Gloria eröffnet den Markt. Zum ersten Mal stehen auch Buden auf dem Kohlenmarkt.

1990 Zur Eröffnung hat sich das Bayerische Fernsehen angekündigt, das auch schon unterm Jahr die Vorbereitungen des "etwas anderen Weihnachtsmarktes" verfolgte.

1991 Die organisatorischen Arbeiten innerhalb des Vereins und die Verhandlungen mit der Stadt werden überschaubarer, die künstlerische Ausstattung des Markts beginnt.

1992 10-jähriges Jubiläum:

Großes Kulturprogramm unter Mithilfe von Stadtbücherei, VHS, und Städtischen Bühnen am Haidplatz, Beginn der Kinder-Bastelnachmittage in Zusammenarbeit mit der Jugendbücherei.

1993 Kampf dem 3. Weihnachtsmarkt in Regensburg! Auf dem Kohlenmarkt entsteht ein riesiger Drache, in dessen Bauch freischaffende Kunsthandwerker ihre Waren feilbieten.

"Ein Bewahrer und Behüter, ein Wächter des selbständigen Kunsthandwerks"

1994 Das kulturelle Beiprogramm wird ausgebaut, fast täglich Musik, Theater, Jonglage auf der Haidplatzbühne.

1995 Erstmals dem Markt angegliederte Kunstausstellung im Thon- Dittmer- Hof und in der Sigismundkapelle. Zur Eröffnung spielt die Gruppe "Akcent" (seit dem immer, und jedesmal, ist es ein unbeschreibliches Erlebnis)

1996 Der Weihnachtsmarkt der Regensburger Kunsthandwerker bekommt einen Namen -

"Lucrezia- Markt"

Lucia, die weiße Frau, die nach einem alten nordischen Brauch mit einem Lichterkranz auf dem Haupt am 13. Dezember das Licht in die dunkle Zeit bringt, steht Patin für den Markt, der das vor- weihnachtliche Regensburg mit seinem Lichterdach erhellt.

1997 Kontaktaufnahme zu Kunsthandwerkern aus Regensburgs Partnerstätten - Gastaussteller aus Pilsen bei der Kunstausstellung: "Gegensätze"

1998 Andy Kessel präsentiert sein Musik-Karussell mit Trommel-Auto, Sitz-Lyra, Gitarren-Dreirad und Harfen-Kutsche. Seit her eine weitere Attraktion auf dem Lucrezia Markt.

1999 Erste Wunschbaum-Aktion zu Gunsten des Tadra-Projekts. Bunte Bänder, die für eine kleine Spende gekauft und mit Wünschen belegt an einen Baum gebunden werden, helfen mit in Osttibet ein Waisenhaus zu finanzieren.

Zum dritten Mal steht die Kunstausstellung unter einem Thema, zu dem die Aussteller arbeiten. Thema: "Traumzeit"

2000 Generalsanierung der Buden und der Marktdekoration bei einer Gemeinschaftsarbeit im Sommer. Erstes Jahr mit Esel Lisa.

2001 Zweites und letztes Jahr mit Esel Lisa, ansonsten alles wie gehabt (kaum zu glauben!) Kunstausstellung zum Thema: "Gedankensprünge"

2002 20-jähriges Jubeljahr

Mit Jubiläumsfeier, Jubiläumstombola und vielen Überraschungen. Kunstausstellung zum Thema "Bewegung"

2003 alles läuft super

Ab 2004 steht der Lucrezia-Markt alljährlich unter einem bestimmten Motto. Wir starten wir mit einer „Adventskalender Engelsuchaktion“, das Kulturprogramm steckt voller Engel und den Lichtmast am Haidplatz krönt eine als Engel schwebende Lucia. Der Uhu Bubo fasziniert groß und klein und lässt sich am Bauch kraulen.

2005 ist das Thema „Sternenglanz“. Dies ist der Anlass die Sterne, die unsere Lichterketten schmücken neu zu gestalten. Die Marktteilnehmer gestalten einzelne Sterne, die durch die Adventskalenderaktion verlost werden. 10. Kunstausstellung in Thon-Dittmer-Hof und Sigismundkapelle. Der Erlös des Verkaufs der Gemeinschaftsarbeit kommt der Noma-Hilfe zu Gute.

2006 „Heute schon Kamel gesucht?“ ist in diesem Jahr das Thema. Und zur Krönung der Aktion haben wir noch 2 echte Kamele zu Besuch auf denen Kinder und Erwachsene einen Ritt um den Markt wagen konnten.

2007 25-jähriges Jubeljahr mit vielen Aktionen

Zur Eröffnung spielen, wie in den Anfängen des Marktes, „die original Negerländer“. Eine Festzeitung erinnert an Vergangenes und zeigt unseren Markt heute. Und im Adventskalender, auf der Haidplatzbühne, findet sich so mancher auf alten Fotos wieder.

Vielen Dank an alle, die es möglich gemacht haben diesen Markt ins Leben zu rufen und so populär zu machen, wie er heute ist. Wir würden sicher einige vergessen, wenn wir Sie namentlich erwähnen würden, denn es waren Unzählige - wir wissen es zu schätzen.

Einen besonderen Dank dem Kulturreferat-, der Stadtbücherei- und der Volkshochschule der Stadt Regensburg für die freundliche und Tatkräftige Unterstützung.

Dank an den Kinderhort in der Engelburgergasse und all die Kinder, die uns all die Jahre zur Eröffnung mit altem und neuem Liedgut unterstützten und animierten zum mitsingen.

Auch Dank an unsere Besucher und Kunden, ohne die wir auch nicht bestehen könnten.

Tradition & Design

Ilustration
Geschichte des Lucrezia Marktes

Seit 1982 gibt es den Weihnachtsmarkt der Regensburger Kunsthandwerker.

In Anlehnung an eine alte Tradition, haben wir unseren Weihnachtsmarkt Lucrezia Markt benannt.

weiterlesen...